Adrian Menges (1. Violine)

Adrian Menges (1. Violine)

Adrian Menges, geboren 1993 in Wiesbaden, erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Alter von sieben Jahren am Peter-Cornelius-Konservatorium Mainz bei Helga Wähdel. In dieser Zeit wurde er durch die Fritz-Straub-Stiftung aufgrund von Wettbewerbserfolgen gefördert und wiederholt in das Kammermusikensemble des PCK-Mainz aufgenommen.

2010 und 2011 war er solistisch und kammermusikalisch als Preisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert" auf Bundesebene erfolgreich. Schon in jungen Jahren sammelte er erste Orchestererfahrungen in Projekten der "Philharmonie der Nationen" unter der Leitung von Justus Frantz und erweiterete sein orchestrales Repertoire als langjähriges Mitglied und Stimmführer im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz.

Nach seinem Bachelorstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Erik Schumann, begann er 2018 sein Masterstudium an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Maria Egelhof. Er ergänzte seine solistische Ausbildung in Meisterkursen und Unterrichten bei Prof. Sophia Jaffé, Prof. Maria-Elisabeth Lott und Prof. Anne Shih.

Aufgrund seiner Neugier gegenüber allen Musikepochen erweiterte er seine Ausbildung mit Projekten in vielfältigen Ensembles. Konzertreisen führten ihn nach Frankreich, Italien, Finnland und in die USA.

In der Spielzeit 2019/2020 ist er Akademist im Hessischen Staatsorchester Wiesbaden.

© 2010 orchesterakademie-wiesbaden.de